http://www.novinki.de

Podcast #1: Jewdokija Rostopschina

Posted on 4. Juli 2024 by Philine Bickhardt
Die Gräfin Jewdokija Rostoptschina [Evdokija Rostopčina] (*23.12. 1811, † 3.12. 1858) war eine russische Übersetzerin, Dramaturgin, Schriftstellerin und Lyrikerin und gilt als eine der wichtigsten Romantikerinnen aus dieser Zeit. Ihr Gedicht «Zwangsheirat» («Насильный брак», 1845) wurde aufgrund ihrer Kritik an russischen imperialistischen Ambitionen zensiert, wodurch die Rezeption ihrer Werke erschwert wurde.

Die Gräfin Jewdokija Rostoptschina (*23.12. 1811, † 3.12. 1858) war eine russische Übersetzerin, Dramaturgin, Schriftstellerin und Lyrikerin und gilt als eine der wichtigsten Romantikerinnen aus dieser Zeit. Ihr Gedicht «Zwangsheirat» («Насильный брак», 1845) wurde aufgrund ihrer Kritik an russischen imperialistischen Ambitionen zensiert, wodurch die Rezeption ihrer Werke erschwert wurde. Sammelausgaben ihrer Dramentexte, Romane und Gedichte konnten erst mit Glasnost und Perestroika erscheinen.

 

Autorin der Folge: Philine Bickhardt

Coverdesign: Petra Dollinger

An dieser Produktion waren Muriel Fischer, Nanina Graf, Lada Fleyshman, Elvira Isenring und Angela Spörri beteiligt.

 

Ausgewählte Literatur:

Rostopschina, Jewdokija: Die Menschenfeindin: Gesammelte Dichtungen. Aus dem Russischen von Alexander Nitzberg. Wien 2019.

Rostopčina, Evdokija: Talisman: izbrannaja lirika; Neljudimka: drama; Dokumenty, pisʹma, vospominanija. Moskva 1987.

Rostopčina, Evdokija: Vy vspomnite menja… : izbrannye stichotvorenija. Voronež 2012.

 

Podcast #1: Jewdokija Rostopschina - novinki
Redak­tion „novinki“

Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin
Sprach- und lite­ra­tur­wis­sen­schaft­liche Fakultät
Institut für Slawistik
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Pod­cast #1: Jew­do­kija Rostopschina

Die Gräfin Jew­do­kija Ros­t­op­tschina [Evdo­kija Ros­topčina] (*23.12. 1811, † 3.12. 1858) war eine rus­si­sche Über­set­zerin, Dra­ma­turgin, Schrift­stel­lerin und Lyri­kerin und gilt als eine der wich­tigsten Roman­ti­ke­rinnen aus dieser Zeit. Ihr Gedicht «Zwangs­heirat» («Насильный брак», 1845) wurde auf­grund ihrer Kritik an rus­si­schen impe­ria­lis­ti­schen Ambi­tionen zen­siert, wodurch die Rezep­tion ihrer Werke erschwert wurde. Sam­mel­aus­gaben ihrer Dra­men­texte, Romane und Gedichte konnten erst mit Glas­nost und Pere­stroika erscheinen.

 

Autorin der Folge: Phi­line Bickhardt

Cover­de­sign: Petra Dollinger

An dieser Pro­duk­tion waren Muriel Fischer, Nanina Graf, Lada Fleyshman, Elvira Isen­ring und Angela Spörri beteiligt.

 

Aus­ge­wählte Literatur: 

Ros­top­schina, Jew­do­kija: Die Men­schen­feindin: Gesam­melte Dich­tungen. Aus dem Rus­si­schen von Alex­ander Nitz­berg. Wien 2019.

Ros­topčina, Evdo­kija: Talisman: izbr­an­naja lirika; Nel­ju­dimka: drama; Doku­menty, pisʹma, vospo­mi­na­nija. Moskva 1987.

Ros­topčina, Evdo­kija: Vy vspom­nite menja… : izbrannye stichot­vor­enija. Voronež 2012.